Fenster schließen 

spheretex

der Unterschied
Weshalb weniger manchmal mehr sein kann...

Was vielversprechend und gleichzeitig kompliziert klingt, ist eigentlich ganz einfach - und deshalb auch patentiert.

Das Besondere der Spheretex GmbH Produkte ist die Kombination von leichten Mikrohohlkugeln mit Hochmodulfasern. Der Produktionsprozess ist bei allen Produkten im Prinzip gleich. Thermoplastische Mikrosphären werden in der ungeblähten Vorstufe in Form einer wässerigen Suspension so in die Hochmodulfasern eingebettet, daß die einzelnen Partikel bis in den Innenbereich der Elementarfaserstränge gleichmäßig verteilt sind.

Durch einen anschließenden thermischen Prozess werden diese ungeblähten Füllstoffpartikel expandiert. Dabei spreizen sich die Elementarfasern gegenseitig ab und volumisieren diese Faserstränge in definierbarer Form bis hin zum zigfachen ihres Ausgangsvolumens.
  • Geringes spezifische Gewicht (40 – 60% geringere Harzaufnahme)
  • Beste technisch-physikalische Eigenschaften
  • Hohe Laminathomogenität – und leicht!
  • Äußerst vielseitiges Anwendungsspektrum
  • Leichte Verarbeitbarkeit = keine komplizierte Vorarbeiten notwendig
  • Gut formbar
  • Hohe Oberflächengüte mit wenig Nacharbeit
  • niedrige Wasseraufnahme (< 1%)
Impressum - AGB - Einkauf-AGB